Roman Script    Reciting key words            Previous Sūrah    Quraan Index    Home  

11) Sūrat Hūd

Printed format

11)

Toggle thick letters. Most people make the mistake of thickening thin letters in the words that have other (highlighted) thick letter Toggle to highlight thick letters
'Alif-Lām- ۚ Kitābun 'Uĥkimat 'Āyātuhu Thumma Fuşşilat Min Ladun Ĥakīmin Khabīrin 011-001 Alif-Lam-Ra. (Dies ist) ein Buch, dessen Zeichen eindeutig festgefgt und hierauf ausfhrlich dargelegt sind von Seiten eines Allweisen und Allkundigen: --‍‌‌ ۚ‍‍ ‌ ‌‍‍‍‍ ‍‌‍‍‍‍‍‍‍
'Allā Ta`budū 'Illā Al-Laha ۚ 'Innanī Lakum Minhu Nadhīrun Wa Bashīrun 011-002 "Ihr sollt nur Allah dienen". Gewiß, ich bin euch von Ihm (aus) ein Warner und Frohbote -, ‌ ‌‌ ۚ‍ ‍‌‍‍‍‍‍‌ ‌
Wa 'Ani Astaghfirū Rabbakum Thumma Tūbū 'Ilayhi Yumatti`kum Matā`āan Ĥasanāan 'Ilá 'Ajalin Musamman Wa Yu'uti Kulla Dhī Fađlin Fađlahu ۖ Wa 'In Tawallaw Fa'innī 'Akhāfu `Alaykum `Adhāba Yawmin Kabīrin 011-003 und: "Bittet euren Herrn um Vergebung, hierauf wendet euch Ihm in Reue zu, so wird Er euch einen schönen Nießbrauch auf eine festgesetzte Frist gewähren, und Er wird jedem, der voll Huld ist, Seine Huld gewähren." Wenn sie sich jedoch abkehren, (so sag:) Gewiß, ich frchte fr euch die Strafe eines schweren Tages. ‍‍‍‌‌ ‌‍‌ ‌‍‍‍‍ ‌ ‌‌ ‌‍‌ ‌‌ ‍‍‍‌ ‌ ‌ ‍‍‍‍‌‌ ‍‍‍‍‍ ۖ ‌‌‌ ‌‌ ‌‍ ‍‍‌‌ ‍‍‍
'Ilá Allāhi Marji`ukum ۖ Wa Huwa `Alá Kulli Shay'in Qadīrun 011-004 Zu Allah ist eure Rckkehr, und Er hat zu allem die Macht. ۖ ‌‌ ‌ ‍
'Alā 'Innahum Yathnūna Şudūrahum Liyastakhfū Minhu ۚ 'Alā Ĥīna Yastaghshūna Thiyābahum Ya`lamu Mā Yusirrūna Wa Mā Yu`linūna ۚ 'Innahu `Alīmun Bidhāti Aş-Şudūri 011-005 Sicherlich, sie krmmen ihre Brste zusammen, um sich vor Ihm zu verbergen. Sicherlich, wenn sie sich (auch) mit ihren Gewändern berdecken, Er weiß doch, was sie geheimhalten und was sie offenlegen. Gewiß, Er weiß ber das Innerste der Brste Bescheid. ‌ ‌‍ ‍‍‍ ‍‌‌‍‍‍‌ ‍‌‍‍ۚ ‌‌ ‍‍‍‍‍ ‍‍‍‍‍‍‍ ‌ ‍‍‍‍‍‌ ‌‌ ‍‍‍ ۚ‍‍‍‍‌‍‍‌ ‍‍‍‌
Wa Mā Min Dābbatin Al-'Arđi 'Illā `Alá Allāhi Rizquhā Wa Ya`lamu Mustaqarrahā Wa Mustawda`ahā ۚ Kullun Fī Kitābin Mubīnin 011-006 Und es gibt kein Tier auf der Erde, ohne daß Allah sein Unterhalt obläge'. Und Er kennt seinen Aufenthaltsort und seinen Aufbewahrungsort. Alles ist in einem deutlichen Buch (verzeichnet). ‌ ‍‌‍‍‌‌‍ ‌‌ ‌ ‌‍‍‌ ‌ ‍‍‍‌ ‌‌‌ ۚ‌ ‍‍‍
Wa Huwa Al-Ladhī Khalaqa As-Samāwāti Wa Al-'Arđa Fī Sittati 'Ayyāmin Wa Kāna `Arshuhu `Alá Al-Mā'i Liyabluwakum 'Ayyukum 'Aĥsanu `Amalāan ۗ Wa La'in Qulta 'Innakum Mabthūna Min Ba`di Al-Mawti Layaqūlanna Al-Ladhīna Kafarū 'In Hādhā 'Illā Siĥrun Mubīnun 011-007 Er ist es, Der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf, und Sein Thron war auf dem Wasser, damit Er euch prfe (und feststelle), wer von euch die besten Taten begeht. Und wenn du sagst: "Ihr werdet nach dem Tod auferweckt werden", sagen diejenigen, die ungläubig sind, ganz gewiß: "Das ist ja nur deutliche Zauberei." ‍‍ ‍‌‍‍‌‌‍ ‌‍‍‍‌ ‌‍‍‍‍‍‌‌ ‍‍‍‍ ‌ ‌ ۗ ‌‍‌ ‍ ‌‍ ‍‍‍‍‍‍‍ ‍‌‍‍‍‍ ‍‍‍‌ ‌‌ ‌ ‌‌
Wa La'in 'Akhkharnā `Anhumu Al-`Adhāba 'Ilá 'Ummatin Ma`dūdatin Layaqūlunna Mā Yaĥbisuhu~ ۗ 'Alā Yawma Ya'tīhim Laysa Maşrūfāan `Anhum Wa Ĥāqa Bihim Mā Kānū Bihi Yastahzi'ūn 011-008 Und wenn Wir ihnen die Strafe fr einen bestimmten Zeitraum zurckstellen, sagen sie ganz gewiß: "Was hält sie zurck?" Wahrlich, am Tag, an dem sie ber sie kommt, kann sie nicht von ihnen abgewendet werden, und es wird sie das umschließen, worber sie sich lustig zu machen pflegten. ‍‌ ‌‍‍‌ ‍‌‍‍‍‍‌ ‌‍‌ ‌‌ ‌‌‌ ‍‍‍‍‍~ ۗ ‌‌ ‍‍‍‍ ‍‍‍‍‌‌ ‍‌‍‍‍ ‌‍‍‍‌ ‍‍‍
Wa La'in 'Adhaq Al-'Insāna Minnā Raĥmatan Thumma Naza`nāhā Minhu 'Innahu Laya'ūsun Kafūrun 011-009 Und wenn Wir den Menschen von Uns (aus) Barmherzigkeit kosten lassen und sie ihm hierauf entziehen, ist er frwahr sehr verzweifelt und sehr undankbar. ‍‌ ‌‌‍‍‍‌ ‍‍‍‍‍‍‍‌ ‌‍ ‌ ‍ ‌ ‍‌‍‍‍ ‌‍‍‌ ‌
Wa La'in 'Adhaqnāhu Na`mā'a Ba`da Đarrā'a Massat/hu Layaqūlanna Dhahaba As-Sayyi'ātu `Annī ۚ 'Innahu Lafariĥun Fakhūrun 011-010 Und wenn Wir ihn Angenehmes kosten lassen nach Leid, das ihm widerfuhr, sagt er ganz gewiß: "Das Übel ist von mir gewichen." Und er ist frwahr froh und prahlerisch, ‍‌ ‌‌‍‍‍‍‍‍‍‍‌‌ ‌ ‍‍‌‌‌ ‍‍‍‍‍‍‍‍‍‍‍ ۚ‌ ‍‍‍‍‌
'Illā Al-Ladhīna Şabarū Wa `Amilū Aş-Şāliĥāti 'Ūlā'ika Lahum Maghfiratun Wa 'Ajrun Kabīrun 011-011 außer denjenigen, die standhaft sind und rechtschaffene Werke tun; fr sie gibt es Vergebung und großen Lohn. ‍‍‍‍‌‌ ‌‍‍‍‍‍‍‍‍‌‍‍‍‍‍‍‍‌ ‌‌‍‌
Fala`allaka Tārikun Ba`đa Mā Yūĥá 'Ilayka Wa Đā'iqun Bihi Şadruka 'An Yaqūlū Lawlā 'Unzila `Alayhi Kanzun 'Aw Jā'a Ma`ahu Malakun ۚ 'Innamā 'Anta Nadhīrun Wa ۚ Allāhu `Alá Kulli Shay'in Wa Kīlun 011-012 Vielleicht möchtest du einen Teil von dem, was dir (als Offenbarung) eingegeben wird, auslassen und deine Brust ist dadurch beklommen, und dies, weil sie sagen: "Wäre doch ein Schatz auf ihn herabgesandt worden oder ein Engel mit ihm gekommen!" Du aber bist nur ein Warner. Und Allah ist Sachwalter ber alles. ‌ ‍ ‌ ‍‌ ‌‍‍‍‍ ‌‍‍‍‍‌‌ ‍ ‌ ‌‌‍‍‌ ‌ ‌‌‍ ‍‍‍‍ ‍‌‍‍‍‌ ‌‌‌ ‍‍‍‌‌ ‍ۚ‍‍‌ ‌‌‍‍‍ۚ ‌ ‍‌ ‌
'Am Yaqūlūna Aftarāhu ۖ Qul Fa'tū Bi`ashri Suwarin Mithlihi Muftarayātin Wa Ad`ū Mani Astaţa`tum Min Dūni Allāhi 'In Kuntum Şādiqīna 011-013 Oder sagen sie: "Er hat ihn ersonnen" Sag: Dann bringt doch zehn ersonnene Suren bei, die ihm gleich sind, und ruft an, wen ihr könnt, außer Allah, wenn ihr wahrhaftig seid. ‍‍‍‍‍‍ ‍‌ ۖ ‌ ‍‍‍‌ ‌‌ ‍‍‍‌ ‌‍‍‍ ‍‌‍‍‌ ‍ ‌‌ ‍‌‍‍‍‌
Fa'illam Yastajībū Lakum Fā`lamū 'Annamā 'Unzila Bi`ilmi Allāhi Wa 'An Lā 'Ilāha 'Illā Huwa ۖ Fahal 'Antum Muslimūna 011-014 Und wenn sie euch nicht erhören, dann wisset, daß er nur mit Allahs Wissen herabgesandt worden ist und daß es keinen Gott gibt außer Ihm? Werdet ihr nun (Allah) ergeben sein? ‌ ‍‌ ‌‍‍‌ ‌‌‍ ‌‌‌ ‌ ‌ ‌‌ ‌ ۖ ‌‌
Man Kāna Yurīdu Al-Ĥayāata Ad-Dunyā Wa Zīnatahā Nuwaffi 'Ilayhim 'A`mālahum Fīhā Wa Hum Fīhā Lā Yubkhasūna 011-015 Wer immer das diesseitige Leben und seinen Schmuck will, dem lassen wir in ihm (den Lohn fr) seine Werke in vollem Maß zukommen, und ihm wird darin nichts geschmälert. ‍‌‍‍‍‍‍‍‌ ‍‍ ‍‌‍‌ ‌‌‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‍‍‍‍‍‍‍
'Ūlā'ika Al-Ladhīna Laysa Lahum Al-'Ākhirati 'Illā An-Nāru ۖ Wa Ĥabiţa Mā Şana`ū Fīhā Wa Bāţilun Mā Kānū Ya`malūna 011-016 Das sind diejenigen, fr die es im Jenseits nur das (Höllen)feuer gibt. Nutzlos ist, was sie in ihm gemacht haben, und hinfallig wird, was sie zu tun pflegten. ‍‍‌‍‍‍ ‍‍‍‍ ‍‍‍‍‍ ‌‌ ‍‍‍‍‌‌ ۖ ‌‍‌ ‌ ‌‌ ‌
'Afaman Kāna `Alá Bayyinatin Min Rabbihi Wa Yatlūhu Shāhidun Minhu Wa Min Qablihi Kitābu Mūsá 'Imāmāan Wa Raĥmatan ۚ 'Ūlā'ika Yu'uminūna Bihi ۚ Wa Man Yakfur Bihi Mina Al-'Aĥzābi Fālnnāru Maw`iduhu ۚ Falā Takun Fī Miryatin Minhu ۚ 'Innahu Al-Ĥaqqu Min Rabbika Wa Lakinna 'Akthara An-Nāsi Lā Yu'uminūna 011-017 Ist denn einer (den anderen gleich), der sich auf einen klaren Beweis von seinem Herrn sttzt, und auf den ein Zeuge von Ihm folgt, dem die Schrift Musas vorausging als Vorbild und Barmherzigkeit? Diese glauben daran. Wer aber von den Gruppierungen ihn verleugnet, dessen Verabredung(sort) ist das (Höllen)feuer. So sei nicht ber ihn im Zweifel, er ist die Wahrheit von deinem Herrn. Aber die meisten Menschen glauben nicht. ‍‌‍‍‌ ‍‌ ‌‍ ‌‍‍‍ ‌ ‍‌‍‍‍ ‌‍‌ ‍‍‍‍‍‍‌ ‌‌ ‌‌‍ ۚ‍‍‌‍‍‍‍‍ ۚ ‌‍‌ ‌ ‍ ‍‍‌ ‍‍‍‍‌‌ ۚ ‌ ‍‌‌ ‍‌‍‍ۚ ‍‌ ‌‍ ‌‍ ‌‍‍‍‍‍
Wa Man 'Ažlamu Mimmani Aftará `Alá Allāhi Kadhibāan ۚ 'Ūlā'ika Yu`rađūna `Alá Rabbihim Wa Yaqūlu Al-'Ash/hādu Hā'uulā' Al-Ladhīna Kadhabū `Alá Rabbihim ۚ 'Alā La`natu Allāhi `Alá Až-Žālimīna 011-018 Und wer ist ungerechter, als wer gegen Allah eine Lge ersinnt? Jene werden ihrem Herrn vorgefhrt, und die Zeugen werden sagen: "Das sind diejenigen, die gegen ihren Herrn gelogen haben." Aber wahrlich, Allahs Fluch (kommt) ber die Ungerechten, ‍‌ ‌‍‍ ‍‍‍‌‌ ‌ ‍ ‌ ۚ‍‍‌‍‍‍ ‌ ‌‍ ‌‍‍‍ ‍‍‌‌ ‍‍‍‌‌‌ ‍‍‍‌ ‌ ‌‍ ۚ ‌‌ ‍ ‌ ‍‍
Al-Ladhīna Yaşuddūna `An Sabīli Allāhi Wa Yabghūnahā `Iwajāan Wa Hum Bil-'Ākhirati Hum Kāfirūna 011-019 die von Allahs Weg abhalten und danach trachten, ihn krumm zu machen, und sie, die sie das Jenseits verleugnen. ‍‍‍‍ ‍‍‍‍‍‌ ‍‌‍‍‍‍ ‌‍‍‍‍‍‍‍‍‌ ‌ ‌ ‍‍‍
'Ūlā'ika Lam Yakūnū Mu`jizīna Fī Al-'Arđi Wa Mā Kāna Lahum Min Dūni Allāhi Min 'Awliyā'a ۘ Yuđā`afu Lahumu Al-`Adhābu ۚ Mā Kānū Yastaţī`ūna As-Sam`a Wa Mā Kānū Yubşirūna 011-020 Jene werden sich (Allah) auf der Erde nicht entziehen können, und sie werden außer Allah keine Schutzherren haben. Die Strafe wird ihnen vervielfacht. Sie konnten nicht hören, und sie pflegten nicht zu sehen. ‍‍‌‍‍‍ ‍‍‍‌‍ ‌‌ ‍‍‍ ‍‌‍‍‌ ‍ ‍‌ ‌‌‍‍‍‌‌ ۘ‍‍‍‍‌ ۚ‌ ‍‍‍‍‍‍‍ ‍ ‌‌ ‌ ‍‍‍‍‍‍‍‍‌
'Ūlā'ika Al-Ladhīna Khasirū 'Anfusahum Wa Đalla `Anhum Mā Kānū Yaftarūna 011-021 Das sind diejenigen, die ihre Seelen verloren haben, und es ist ihnen entschwunden, was sie zu ersinnen pflegten. ‍‍‌‍‍‍ ‍‍‍‌ ‌‌‍ ‌‍‍ ‍‌‍‍‍ ‌ ‌ ‌
Lā Jarama 'Annahum Al-'Ākhirati Humu Al-'Akhsarūna 011-022 Zweifellos sind sie im Jenseits die größten Verlierer. ‌ ‍‍‍ ‍‌
'Inna Al-Ladhīna 'Āmanū Wa `Amilū Aş-Şāliĥāti Wa 'Akhbatū 'Ilá Rabbihim 'Ūlā'ika 'Aşĥābu Al-Jannati ۖ Hum Fīhā Khālidūna 011-023 Gewiß, diejenigen, die glauben und rechtschaffene Werke tun und sich vor ihrem Herrn demtigen, das sind die Insassen des (Paradies)gartens. Ewig werden sie darin bleiben. ‍‍‍‍ ‌‌ ‌‍‍‍‍‍‍ ‌‌‍‍‍‌ ‌‌ ‌‍‍‍‌‍‍‍ ‌‍‍‍‍‍ ‍‍ۖ‍‌
Mathalu Al-Farīqayni Kāl'a`má Wa Al-'Aşammi Wa Al-Başīri Wa As-Samī`i ۚ Hal Yastawiyāni Mathalāan ۚ 'Afalā Tadhakkarūna 011-024 Das Gleichnis der beiden Gruppen ist wie der Blinde und der Taube und der Sehende und der Hörende. Sind die beiden (etwa) einander gleich? Bedenkt ihr denn nicht? ‍‍‍‍‍ ‌ ‌‍‍‍‍‍‍‌ ‌‍‍‍‍‍ۚ‍‍ۚ ‌‌ ‌
Wa Laqad 'Arsalnā Nūĥāan 'Ilá Qawmihi~ 'Innī Lakum Nadhīrun Mubīnun 011-025 Und Wir sandten ja bereits Nuh zu seinem Volk: "Ich bin euch ja ein deutlicher Warner: ‌ ‌‌‌ ‌‌ ‌‌ ‍ ‌‍‍‍
'An Lā Ta`budū 'Illā Al-Laha ۖ 'Innī 'Akhāfu `Alaykum `Adhāba Yawmin 'Alīmin 011-026 Ihr sollt keinem außer Allah dienen. Gewiß, ich frchte fr euch die Strafe eines schmerzhaften Tages." ‌ ‌‌ ۖ ‌‍ ‍‍‌
Faqāla Al-Mala'u Al-Ladhīna Kafarū Min Qawmihi Mā Narāka 'Illā Bashaan Mithlanā Wa Mā Narāka Attaba`aka 'Illā Al-Ladhīna Hum 'Adhilunā Bādiya Ar-Ra'yi Wa Mā Nará Lakum `Alaynā Min Fađlin Bal Nažunnukumdhibīna 011-027 Da sagte die fhrende Schar aus seinem Volk, die ungläubig war: "Wir sehen in dir nur einen Menschen unseresgleichen. Und wir sehen, daß nur die dir folgen, die unsere Niedrigsten sind, und zwar ohne reifliche Überlegung. Und wir sehen bei euch keinen Vorzug gegenber uns. Vielmehr meinen wir, daß ihr Lgner seid." ‍‍‍‍ ‌‌ ‍‌ ‍‍ ‌ ‍‍‌ ‌‌ ‌‌ ‌ ‌‌ ‍‍‌ ‌‌ ‍‍‍‍ ‌‌‍‌‌‌ ‌ ‌ ‌‌ ‍‌‌ ‌ ‍‌‍‍ ‌ ‍‍‍‍‍‍ ‌
Qāla Yā Qawmi 'Ara'aytum 'In Kuntu `Alá Bayyinatin Min Rabbī Wa 'Ātānī Raĥmatan Min `Indihi Fa`ummiyat `Alaykum 'Anulzimukumūhā Wa 'Antum Lahā Kārihūna 011-028 Er sagte: "O mein Volk, was meint ihr, wenn ich mich auf einen klaren Beweis von meinem Herrn sttze und Er mir eine Barmherzigkeit von Sich hat zukommen lassen, die aber eurem Blick entzogen wurde, sollen wir sie euch da aufzwingen, wo sie euch zuwider ist? ‌‌‍‌ ‌‌ ‍‌‍‍‍ ‌ ‌ ‍‌ ‌‍ ‌‌ ‌‍ ‌ ‍‌ ‍‌‍‍‍‍‍ ‌‌ ‌‌‌‍ ‌
Wa Yāqawmi Lā 'As'alukum `Alayhi Mālāan 'In ۖ 'Ajriya 'Illā `Alá Allāhi Wa Mā ۚ 'Anā Biţāridi Al-Ladhīna 'Āmanū 'Innahum ۚ Mulāqū Rabbihim Wa Lakinnī 'Akum Qawmāan Tajhalūna 011-029 Und, o mein Volk, ich verlange von euch keinen Besitz dafr. Mein Lohn obliegt nur Allah. Und ich werde nicht diejenigen, die glauben, abweisen; sie werden ihrem Herrn begegnen. Aber ich sehe, ihr seid Leute, die töricht sind. ‌ ‌ ‍‍‍‍ ‌‌ ‌‌ ۖ ‌‌ ‌ ‍ ‌‍ۚ ‌‌ ‍‍‍‌‌ ‍‍‍‍ ‌‍‌ ‌ۚ‍‌ ‌‍ ‌‍‍‍ ‌‌‍‍‌‌ ‍‍‍
Wa Yāqawmi Man Yanşurunī Mina Allāhi 'In Ţaradtuhum 'Afalā ۚ Tadhakkarūna 011-030 Und, o mein Volk, wer wird mir gegen Allah helfen, wenn ich sie abweise? Bedenkt ihr denn nicht? ‍‌ ‍‌‍‍‍‍‍ ‌‌ ‌‌ ۚ
Wa Lā 'Aqūlu Lakum `InKhazā'inu Allāhi Wa Lā 'A`lamu Al-Ghayba Wa Lā 'Aqūlu 'Innī Malakun Wa Lā 'Aqūlu Lilladhīna Tazdarī 'A`yunukum Lan Yu'utiyahumu Allāhu Khayan ۖ Al-Lahu 'A`lamu Bimā Fī 'Anfusihim ۖ 'Innī 'Idhāan Lamina Až-Žālimīna 011-031 Und ich sage nicht zu euch, ich besäße die Schatzkammern Allahs, und ich weiß auch nicht das Verborgene; und ich sage nicht, ich sei ein Engel. Noch sage ich von denen, die eure Augen verachten, Allah werde ihnen niemals etwas Gutes zukommen lassen - Allah weiß am besten, was in ihrem Innersten ist -, sonst gehörte ich wahrlich zu den Ungerechten." ‌ ‌‍ ‍‌‍‍‍‍‌ ‍ ‌‌ ‌ ‍‍‍‍‍ ‌‌ ‌‍‌ ‌‌ ‌‍ ‍‍‍‍ ‌ ‌ ‍‌ ‍‌‌ۖ ‌ ‌ ‍ ‌‌ۖ ‌‌‌‍‍
Qālū Yā Nūĥu Qad Jādaltanā Fa'aktharta Jidālanā Fa'tinā Bimā Ta`idunā 'In Kunta Mina Aş-Şādiqīna 011-032 Sie sagten: "O Nuh, du hast bereits mit uns gestritten und dabei den Streit mit uns bertrieben'. Bring uns doch her, was du uns androhst, wenn du zu den Wahrhaftigen gehörst!" ‌ ‍‍‍ ‌ ‌‌ ‌‌ ‌ ‌ ‍‌ ‌‌ ‍‌‍‍‍‍‍‌
Qāla 'Innamā Ya'tīkum Bihi Allāhu 'In Shā'a Wa Mā 'Antum Bimu`jizīna 011-033 Er sagte: "Nur Allah (allein) wird es euch bringen, wenn Er will, und ihr werdet euch (Ihm) nicht entziehen können. ‍‌ ‍ ‌‌‍‍‌‌ ‌‍‌ ‌‌
Wa Lā Yanfa`ukum Nuşĥī 'In 'Aradtu 'An 'Anşaĥa Lakum 'In Kāna Allāhu Yurīdu 'An Yughwiyakum ۚ Huwa Rabbukum Wa 'Ilayhi Turja`ūna 011-034 Und mein guter Rat wird, wenn ich euch gut raten will, euch nicht ntzen, wenn Allah euch in Verirrung fallen lassen will. Er ist euer Herr, und zu Ihm werdet ihr zurckgebracht." ‌ ‍‌‍‍‍ ‍‍‍‍‍ ‌‌ ‌‌‍ ‌‌ ‌‌‍‍‍ ‌‌‍‍ ‍ ‍‍‍‍‍‌ ‌‌‍‍ۚ ‌ ‌‍ ‌‌‍‍‍
'Am Yaqūlūna Aftarāhu ۖ Qul 'Ini Aftaraytuhu Fa`alayya 'Ijmī Wa 'Anā Barī'un Mimmā Tujrimūna 011-035 Oder sagen sie: "Er hat ihn ersonnen" Sag: Wenn ich ihn ersonnen habe, so lastet meine Übeltat auf mir, und ich bin unschuldig an dem, was ihr an Übeltaten begeht. ‍‍‍‍‍‍ ‍‌ ۖ ‍ ‌ ‍‍‌ ‌‌‌ ‍‌ ‍‍‍‍‌ ‍‍‍
Wa 'Ūĥiya 'Ilá Nūĥin 'Annahu Lan Yu'umina Min Qawmika 'Illā Man Qad 'Āmana Falā Tabta'is Bimā Kānū Yaf`alūna 011-036 Und Nuh wurde (als Offenbarung) eingegeben: "Niemand aus deinem Volk wird glauben außer denen, die bereits geglaubt haben. So sei nicht bekmmert wegen dessen, was sie getan haben. ‍‍‌ ‌‌ ‍‍‍ ‍‌ ‍‌ ‍ ‌‌ ‍‌ ‌ ‌ ‌ ‍‍‍‍ ‌
Wa Aşna`i Al-Fulka Bi'a`yuninā Wa Waĥyinā Wa Lā Tukhāţibnī Fī Al-Ladhīna Žalamū ۚ 'Innahum Mughraqūna 011-037 Und verfertige das Schiff vor Unseren Augen und nach Unserer Eingebung. Und sprich Mich nicht an zugunsten derer, die Unrecht getan haben; sie werden ertränkt werden." ‌ ‌‌‌ ‌‌ ‍‍‍‍‍‍‍‍‍‍ۚ‍ ‍‍‍
Wa Yaşna`u Al-Fulka Wa Kullamā Marra `Alayhi Mala'un Min Qawmihi Sakhirū Minhu ۚ Qāla 'In Taskharū Minnā Fa'innā Naskharu Minkum Kamā Taskharūna 011-038 Er verfertigte das Schiff, wobei jedesmal, wenn eine fhrende Schar aus seinem Volk an ihm vorbeikam, sie ber ihn spotteten. Er sagte: "Wenn ihr ber uns spottet, werden auch wir ber euch spotten, so wie ihr (jetzt ber uns) spottet. ‌‌ ‍‌ ‍‍‍‌ ‍‌ ‍‍‍‍‍‌‌ ‍‌‍‍ۚ ‌‌‍‍‍‌‌ ‍‍‍‍‌ ‍‌ ‍‍‍‍‌ ‍‌‍‍‍ ‌ ‍‍‍‍‌
Fasawfa Ta`lamūna Man Ya'tīhi `Adhābun Yukhzīhi Wa Yaĥillu `Alayhi `Adhābun Muqīmun 011-039 Dann werdet ihr (noch) erfahren, ber wen eine Strafe kommen, die ihn in Schande strzt, und (ber wen) eine beständige Strafe hereinbrechen wird." ‍‍ ‍‌‍‍‍‍‍‌‌ ‍‍‍‍‍‍‍ ‌ ‍‍‍‍‍‌‌ ‍‍‍
Ĥattá 'Idhā Jā'a 'Amrunā Wa Fāra At-Tannūru Qulnā Aĥmil Fīhā Min Kullin Zawjayni Athnayni Wa 'Ahlaka 'Illā Man Sabaqa `Alayhi Al-Qawlu Wa Man 'Āmana ۚ Wa Mā 'Āmana Ma`ahu~ 'Illā Qalīlun 011-040 (So ging es,) bis nun Unser Befehl kam und der Ofen brodelte; Wir sagten: "Lade darin von jeder (Art) zwei, ein Paar, und deine Angehörigen außer demjenigen, gegen den das Wort vorher ergangen ist, und diejenigen, die glauben!" Mit ihm glaubten aber nur wenige. ‌ ‌‌‌‌ ‍‍‍‌‌ ‌‌ ‌‍‍‍‌‍‍‍‍‍‍‍‌‌ ‍‌ ‌ ‍‌‌ ‌‌‍‍‍‍‍‍ ‌‌ ‌‌ ‍‌‍‍‍‍ ‌‍‌ۚ ‌‍‌ ‌ ~ ‌‌
Wa Qāla Arkabū Fīhā Bismi Allāhi Majhā Wa Mursāhā ۚ 'Inna Rabbī Laghafūrun Raĥīmun 011-041 Und er sagte: "Steigt hinein! Im Namen Allahs erfolge seine Fahrt und seine Landung. Mein Herr ist frwahr Allvergebend und Barmherzig." ‌ ‌ ‍ ‍‍‍‍‍‌‌ ‌‍ۚ ‌‍‍‍‍‍‍‍‌ ‌‍
Wa Hiya Tajrī Bihim Fī Mawjin Kāljibāli Wa Nādá Nūĥun Abnahu Wa Kāna Fī Ma`zilin Yā Bunayya Arkab Ma`anā Wa Lā Takun Ma`a Al-Kāfirīna 011-042 Es fuhr mit ihnen dahin inmitten von Wogen wie Berge. Nuh rief seinem Sohn zu, der sich abseits hielt: "O mein lieber Sohn, steig mit uns ein und sei nicht mit den Ungläubigen!" ‍‍‌ ‍‍‍ ‌‌‌‌ ‍‍‍‍‍ ‌‍‍‍ ‌‍ ‌ ‌‌ ‍‌
Qāla Sa'āwī 'Ilá Jabalin Ya`şimunī Mina Al-Mā'i ۚ Qāla Lā `Āşima Al-Yawma Min 'Amri Allāhi 'Illā Man Raĥima ۚ Wa Ĥāla Baynahumā Al-Mawju Fakāna Mina Al-Mughraqīna 011-043 Er sagte: "Ich werde auf einem Berg Zuflucht suchen, der mich vor dem Wasser schtzt." Er sagte: "Es gibt heute nichts, das vor dem Befehl Allahs schtzen könnte, außer fr den, dessen Er Sich erbarmt." Die Wogen trennten sie beide, und so gehörte er zu denjenigen, die ertränkt wurden. ‌‌ ‌ ‍‍‍‍‍‌‌ ۚ ‍‌ ‌‍‍‍‌ ‍ ‌‌ ‍‌ ‌‍ ۚ ‌‍‍‍‍‍ ‍‍
Wa Qīla Yā 'Arđu Abla`ī Mā'aki Wa Yā Samā'u 'Aqli`ī Wa Ghīđa Al-Mā'u Wa Quđiya Al-'Amru Wa Astawat `Alá Al-Jūdīyi ۖ Wa Qīla Bu`dāan Lilqawmi Až-Žālimīna 011-044 Und es wurde gesagt: "O Erde, schlucke dein Wasser! O Himmel, halt ein!" Das Wasser nahm ab, und die Angelegenheit war entschieden. Es saß auf dem (Berg) Gudi auf. Und es wurde gesagt: "Weg mit dem ungerechten Volk!" ‍‍‍ ‍‍‍‌‌‍ ‍ ‍‍‍‌ ‌‍‍‍‌‌ ‌‍‍‍ ‌‍‍‍‍‍ ‍‍‌‌ ‌‍‍‍‌ ‌‌ ‌‍‍‍‍ ‌ۖ‍‍ ‍‍
Wa Nādá Nūĥun Rabbahu Faqāla Rabbi 'Inna Abnī Min 'Ahlī Wa 'Inna Wa`daka Al-Ĥaqqu Wa 'Anta 'Aĥkamu Al-Ĥākimīna 011-045 Und Nuh rief zu seinem Herrn. Er sagte: "Mein Herr, mein Sohn gehört zu meinen Angehörigen, und Dein Versprechen ist die Wahrheit, und Du bist der Weiseste derer, die richten." ‌‌‌ ‍‍‍ ‌ ‌‍‍‍ ‌‍ ‍ ‍‌ ‌ ‌‌ ‌‌‌‍ ‌
Qāla Yā Nūĥu 'Innahu Laysa Min 'Ahlika ۖ 'Innahu `Amalun Ghayru Şāliĥin ۖ Falā Tas'alni Mā Laysa Laka Bihi `Ilmun ۖ 'Innī 'A`ižuka 'An Takūna Mina Al-Jāhilīna 011-046 Er sagte: "O Nuh, er gehört nicht zu deinen Angehörigen. Er ist eine Tat, die nicht rechtschaffen ist. So bitte Mich nicht um etwas, wovon du kein Wissen hast! Ich ermahne dich, nicht zu den Toren zu gehören." ‍‍‍‍‍ ‍‌ ‌ ‌ ۖ ‍‍‍‌ ‍‌‌ ‌ ۖ ‌ ‍‍‍‍ ‍‌ ‌ ۖ ‌‍‍‍‍ ‌‌‍‍
Qāla Rabbi 'Innī 'A`ūdhu Bika 'An 'As'alaka Mā Laysa Lī Bihi `Ilmun ۖ Wa 'Illā Taghfir Lī Wa Tarĥamnī 'Akun Mina Al-Khāsirīna 011-047 Er sagte: "Mein Herr, ich suche Schutz bei Dir (davor), daß ich Dich um etwas bitte, wovon ich kein Wissen habe! Wenn Du mir nicht vergibst und Dich meiner nicht erbarmst, werde ich zu den Verlierern gehören." ‌‍ ‌‍‍‍‌‌ ‌‌ ‌ ‌ ‍‍‍‍ ‍ ۖ ‌‌‌ ‍‍‍‍‍‌ ‌‍ ‌‍‌ ‍‍‍‍
Qīla Yā Nūĥu Ahbiţ Bisalāmin Minnā Wa Barakātin `Alayka Wa `Alá 'Umamin Mimman Ma`aka ۚ Wa 'Umamun Sanumatti`uhum Thumma Yamassuhum Minnā `Adhābun 'Alīmun 011-048 Es wurde gesagt: "O Nuh, steige hinunter in Frieden von Uns und mit Segnungen ber dich und ber Gemeinschaften von denen, die mit dir sind. Es gibt (aber auch) Gemeinschaften, denen Wir einen Nießbrauch geben werden, hierauf wird ihnen schmerzhafte Strafe von Uns widerfahren." ‍‍‍ ‌ ‍‍‍ ‍‍ ‌ ‍‍‍‍‌ ‌‍‍‍‍‍‍ ‌‍‌ ‌‌ ‍‍‍‍‌ ۚ ‌‌‌‌ ‍‍‍‍‌ ‍‍‌
Tilka Min 'Anbā'i Al-Ghaybi Nūĥīhā 'Ilayka ۖ Mā Kunta Ta`lamuhā 'Anta Wa Lā Qawmuka Min Qabli Hādhā ۖşbir ۖ 'Inna Al-`Āqibata Lilmuttaqīna 011-049 Diese (Nachrichten) gehören zu den Nachrichten vom Verborgenen, die Wir dir (als Offenbarung) eingeben. Du wußtest sie zuvor nicht, weder du noch dein Volk. Sei nun standhaft! Das (gute) Ende gehört den Gottesfrchtigen. ‍‌ ‌‌‍‍‍‍‌‌ ‍‍‍‍‍ ‍‌ ‌‍‍‍ۖ ‌ ‍‌‍‍‍ ‍‌ ‌‌‍ ‌‌ ‍ ‍‌ ‍‍‍ ‌‌ ۖ ‍‍ۖ ‍ ‍‍‍
Wa 'Ilá `Ādin 'Akhāhum Hūdāan ۚ Qāla Yā Qawmi A`budū Allaha Mā Lakum Min 'Ilahin Ghayruhu~ ۖ 'In 'Antum 'Illā Muftarūna 011-050 Und (Wir sandten) zu 'Ad ihren Bruder Hud. Er sagte: "O mein Volk, dient Allah! Keinen Gott habt ihr außer Ihm. Ihr ersinnt ja nur Lgen. ‌‌ ‍‍‍‌‌ ‌‍‍ ‌‌‌ۚ ‍ ‌ ‍‌~ ‌‌ ۖ ‌‌‍ ‌‌ ‌
Qawmi Lā 'As'alukum `Alayhi 'Ajan ۖ 'In 'Ajriya 'Illā `Alá Al-Ladhī Faţaranī ۚ 'Afalā Ta`qilūna 011-051 O mein Volk, ich verlange von euch keinen Lohn dafr. Mein Lohn obliegt nur demjenigen, Der mich erschaffen hat. Begreift ihr denn nicht? ‌ ‌ ‍‍‍‍ ‌‍‌‌ۖ ‌‌ ‌‌ ‌ ‍‍‍‍ ۚ ‌‌ ‍‍‍
Wa Yā Qawmi Astaghfirū Rabbakum Thumma Tūbū 'Ilayhi Yursili As-Samā'a `Alaykum Midan Wa Yazidkum Qūwatan 'Ilá Qūwatikum Wa Lā Tatawallaw Mujrimīna 011-052 Und, o mein Volk, bittet euren Herrn um Vergebung, hierauf bereut vor Ihm, so wird Er den Regen auf euch ergiebig (herab)senden und euch (noch mehr) Kraft zu eurer Kraft hinzufgen. Und kehrt euch nicht als Übeltäter ab!" ‍‍‍‌‌ ‌‍‌ ‌‍‍‍‍‍‍‍‌‌ ‍‌‍‌‌‌‌ ‌ ‍‌ ‌ ‌‌ ‍ ‌‌ ‌‌ ‍‍‍
Qālū Yā Hūdu Mā Ji'tanā Bibayyinatin Wa Mā Naĥnu Bitārikī 'Ālihatinā `An Qawlika Wa Mā Naĥnu Laka Bimu'uminīna 011-053 Sie sagten: "O Hud, du hast uns keinen klaren Beweis gebracht. Wir wollen nicht unsere Götter auf dein Wort hin verlassen, und wir werden deinetwegen nicht gläubig werden. ‌ ‌ ‍‍‍‌‌ ‌ ‌ ‌ ‌‌ ‌‌ ‍‌ ‍ ‌‌
'In Naqūlu 'Illā A`tarāka Ba`đu 'Ālihatinā Bisū'in ۗ Qāla 'Innī 'Ush/hidu Allāha Wa Ash/hadū 'Annī Barī'un Mimmā Tushrikūna 011-054 Wir können nur sagen, daß einige unserer Götter dich mit etwas Bösem heimgesucht haben." Er sagte: "Ich nehme Allah zum Zeugen, und bezeugt auch ihr, daß ich mich lossage von dem, was ihr (Ihm) beigesellt ‍‍ ‌‌ ‍‌ ‌‌ ‍‍‍‌‌ۗ ‌‌ ‍ ‌‌ ‌‍ ‍‌ ‍‍‍‍‌ ‍
Min Dūnihi ۖ Fakīdūnī Jamī`āan Thumma Lā Tunžirūni 011-055 außer Ihm. So schmiedet alle gegen mich eure List und gewährt mir hierauf keinen Aufschub! ‍‌ ‌‌‍ ۖ ‌ ‌‌ ‍ ‌ ‍‌‍‍‍‍‍‍‍‌
'Innī Tawakkaltu `Alá Allāhi Rabbī Wa Rabbikum ۚ Mā Min Dābbatin 'Illā Huwa 'Ākhidhun Bināşiyatihā ۚ 'Inna Rabbī `Alá Şirāţin Mustaqīmin 011-056 Ich verlasse mich auf Allah, meinen Herrn und euren Herrn. Es gibt kein Tier, das Er nicht an seiner Stirnlocke hielte. Gewiß, mein Herr befindet sich auf einem geraden Weg. ‍ ‌ ‍ ‌‍ ‌‌‍ ۚ ‌ ‍‌‍‍‌‌ ‌‌ ‌ ‌‍‍‍‍‍ۚ ‌‍‍‌‌ ‍‍‍
Fa'in Tawallaw Faqad 'Ablaghtukum Mā 'Ursiltu Bihi~ 'Ilaykum ۚ Wa Yastakhlifu Rabbī Qawmāan Ghayrakum Wa Lā Tađurrūnahu Shay'āan ۚ 'Inna Rabbī `Alá Kulli Shay'in Ĥafīžun 011-057 Wenn ihr euch abkehrt, so habe ich euch ja das (von der Botschaft) ausgerichtet, womit ich zu euch gesandt wurde. Mein Herr wird ein anderes Volk nach euch folgen lassen, und ihr könnt Ihm keinerlei Schaden zufgen. Gewiß, mein Herr ist Hter ber alles." ‌‌ ‍‍‍‌ ‌‍‍‍‍‍ ‍‌ ‌‌ ‌ ۚ ‌‍‍‍‍ ‌‍ ‍‌ ‍‍ ‌‌ ‍‍‍‍‌‍‍‍‍‌ۚ ‌‍ ‌ ‍‌ ‍
Wa Lammā Jā'a 'Amrunā Najjaynā Hūdāan Wa Al-Ladhīna 'Āmanū Ma`ahu Biraĥmatin Minnā Wa Najjaynāhum Min `Adhābin Ghalīžin 011-058 Als nun Unser Befehl kam, erretteten Wir Hud und diejenigen, die mit ihm glaubten, durch Barmherzigkeit von Uns; und Wir erretteten sie vor harter Strafe. ‍‍‍‌ ‍‍‍‌‌ ‌‌ ‌ ‌‌‌ ‌‍‍‍‍ ‌‌ ‍‌ ‍‍‍‍‌ ‌ ‍‌ ‍‍‌ ‍‍
Wa Tilka `Ādun ۖ Jaĥadū Bi'āyāti Rabbihim Wa `Aşaw Rusulahu Wa Attaba`ū 'Amra Kulli Jabbārin `Anīdin 011-059 Das waren die 'Ad. Sie verleugneten die Zeichen ihres Herrn und widersetzten sich Seinen Gesandten und folgten dem Befehl eines jeden trotzigen Gewalthabers. ‍‍‌‌ۖ‌ ‍‍‍ ‌‍ ‌‍‍‍‍‌‌ ‌‍‌ ‌‍‌ ‍‍‍‌‌
Wa 'Utbi`ū Fī Hadhihi Ad-Dunyā La`natan Wa Yawma Al-Qiyāmati ۗ 'Alā 'Inna `Ādāan Kafarū Rabbahum ۗ 'Alā Bu`dāan Li`ādin Qawmi Hūdin 011-060 Aber ein Fluch folgte ihnen im Diesseits nach und (wird ihnen) am Tag der Auferstehung (nachfolgen). Sicherlich, die l 'Ad verleugneten ihren Herrn. Aber ja, weg mit 'Ad, dem Volk von Hud! ‍‌‍‌ ‌ ‌‍ ‍‍ۗ ‌‌ ‌ ‌‌‌‌ ‌‌ ‌‍ ۗ ‌‌ ‌‌ ‍‍‍‌‌
Wa 'Ilá Thamūda 'Akhāhum Şāliĥāan ۚ Qāla Yā Qawmi A`budū Allaha Mā Lakum Min 'Ilahin Ghayruhu ۖ Huwa 'Ansha'akum Mina Al-'Arđi Wa Asta`marakum Fīhā Fāstaghfirūhu Thumma Tūbū 'Ilayhi ۚ 'Inna Rabbī Qarībun Mujībun 011-061 Und (Wir sandten) zu Tamud ihren Bruder Salih. Er sagte: "O mein Volk, dient Allah! Keinen Gott habt ihr außer Ihm. Er hat euch aus der Erde entstehen lassen und sie euch zu besiedeln gegeben. So bittet Ihn um Vergebung, hierauf bereut vor Ihm. Mein Herr ist nahe und erhört (die Gebete)." ‌‌ ‍‍‍‌‌ ‌‍‍‌ۚ ‍ ‌ ‍‌ ۖ ‌ ‌‌‌‍ ‌ ‍‍‍‍‍‌‌ ‌‍‍‍ۚ ‌‍ ‍‍‍
Qālū Yā Şāliĥu Qad Kunta Fīnā Marjūwāan Qabla Hādhā ۖ 'Atanhānā 'An Na`buda Mā Ya`budu 'Ābā'uunā Wa 'Innanā Lafī Shakkin Mimmā Tad`ūnā 'Ilayhi Murībin 011-062 Sie sagten: "O Salih, du warst zuvor unter uns einer, auf den man Hoffnung setzte. Willst du uns denn verbieten, dem zu dienen, dem unsere Väter dienen? Wir sind frwahr ber das, wozu du uns aufrufst, in einem starken Zweifel." ‌ ‌ ‌ ‍‌‍‍‍ ‌ ‌‌‍‍ۖ ‌‍‌‍‍‍‍‌ ‌‌ ‌ ‌ ‌ ‌‍‍‍‌‌ ‌‌‍‌ ‌ ‍‍‍‍‌ ‍‌ ‌‍‍‍‍ ‍
Qāla Yā Qawmi 'Ara'aytum 'In Kuntu `Alá Bayyinatin Min Rabbī Wa 'Ātānī Minhu Raĥmatan Faman Yanşurunī Mina Allāhi 'In `Aşaytuhu ۖ Famā Tazīdūnanī Ghayra Takhsīrin 011-063 Er sagte: "O mein Volk, was meint ihr, wenn ich mich auf einen klaren Beweis von meinem Herrn sttze und Er mir Barmherzigkeit von Sich hat zukommen lassen, wer wird mir gegen Allah helfen, wenn ich mich Ihm widersetze? Ihr wrdet mir nur (meinen) Verlust mehren. ‌‌‍‌ ‌‌ ‍‌‍‍‍ ‌ ‌ ‍‌ ‌‍ ‌‌ ‍‌‍‍‍ ‌‍ ‌ ‍‌ ‍‌‍‍‍‍‍ ‌‌‍‍‍‍ ۖ ‌ ‌ ‍‍‌ ‍‍‍‍‍‍‍
Wa Yā Qawmi Hadhihiqatu Allāhi Lakum 'Āyatan Fadharūhā Ta'kul Fī 'Arđi Allāhi Wa Lā Tamassūhā Bisū'in Faya'khudhakum `Adhābun Qarībun 011-064 Und, o mein Volk, dies ist die Kamelstute Allahs, euch zum Zeichen. Laßt sie auf Allahs Erde weiden und fgt ihr nichts Böses zu, sonst berkommt euch eine baldige Strafe." ‍ ‌‌ ‌ ‌‌‌ ‍ ‌‌‍ ‍ ‌‌ ‌ ‍‍‍‌‌‌ ‍‍‍‌
Fa`aqarūhā Faqāla Tamatta`ū Fī Dārikum Thalāthata 'Ayyāmin ۖ Dhālika Wa`dun Ghayru Makdhūbin 011-065 Aber sie schnitten ihr die Sehnen durch. Da sagte er: "Genießt (euer Leben) in eurer Wohnstätte noch drei Tage lang. Dies ist ein Versprechen, das nicht erlogen ist." ‍‌‌ ‍‍‍ ‌ ‌‌ ‌‍‍‍ۖ ‌ ‌‌ ‍‍‍‌ ‌
Falammā Jā'a 'Amrunā Najjaynā Şāliĥāan Wa Al-Ladhīna 'Āmanū Ma`ahu Biraĥmatin Minnā Wa Min Khizyi Yawmi'idhin ۗ 'Inna Rabbaka Huwa Al-Qawīyu Al-`Azīzu 011-066 Als nun Unser Befehl kam, erretteten Wir Salih und diejenigen, die mit ihm glaubten, durch Barmherzigkeit von Uns, auch vor der Schande jenes Tages. Gewiß, dein Herr ist ja der Starke und Allmächtige. ‍‍‍‌ ‍‍‍‌‌ ‌‌ ‌ ‌ ‌‍‍‍‍ ‌‌ ‍‌ ‍‍‍‍‌ ‌‍‌ ‍ ‌ۗ ‌‍‍‍
Wa 'Akhadha Al-Ladhīna Žalamū Aş-Şayĥatu Fa'aşbaĥū Fī Diyārihimthimīna 011-067 Und es ergriff diejenigen, die Unrecht taten, der Schrei, und so lagen sie morgens in ihren Wohnstätten auf den Brsten da, ‌‍‍‌ ‍‍‍‍‍‍ ‍‌ ‌
Ka'an Lam Yaghnaw Fīhā ۗ 'Alā 'Inna Thamūda Kafarū Rabbahum ۗ 'Alā Bu`dāan Lithamūda 011-068 als hätten sie (berhaupt) nicht darin gewohnt. Sicherlich, die Tamud verleugneten ihren Herrn. Aber ja, weg mit Tamud! ‍‍‍‌‌ ‍ۗ ‌‌ ‌‍‍‌‌ ‌‌ ‌‍ ۗ ‌‌ ‌‌ ‌
Wa Laqad Jā'at Rusulunā 'Ibhīma Bil-BushQālū Salāmāan ۖ Qāla Salāmun ۖ Famā Labitha 'An Jā'a Bi`ijlin Ĥanīdhin 011-069 Unsere Gesandten kamen bereits zu Ibrahim mit der frohen Botschaft. Sie sagten: "Frieden!" Er sagte: "Friede!" Er verweilte nicht lange, da brachte er ein gebratenes Kalb herbei. ‌ ‍‍‍‌ ‌‍‌ ‌‍‍‌‍‍‍‍‍ ‍‌‌ ‌ ‌ۖ ۖ ‌ ‌‌‍‍‌‌ ‍‍‍
Falammā Ra'á 'Aydiyahum Lā Taşilu 'Ilayhi Nakirahum Wa 'Awjasa Minhum Khīfatan ۚ Qālū Lā Takhaf 'Innā 'Ursilnā 'Ilá Qawmi Lūţin 011-070 Als er aber sah, daß ihre Hände nicht danach hinlangten, fand er es von ihnen befremdlich, und er empfand Furcht vor ihnen. Sie sagten: "Frchte dich nicht! Wir sind zu dem Volk Luts gesandt." ‍‍‍‌ ‌‍‌ ‌ ‌ ‍‍‍‍ ‌‍‍‍‍ ‍ ‌‌‌ ‍‌‍‍‍‌ ۚ ‌ ‌ ‍‍‍‍ ‌‌ ‌‌‍‌ ‌‌
Wa Amra'atuhu Qā'imatun Fađaĥikat Fabashsharnāhā Bi'isĥāqa Wa Min Warā'i 'Isĥāqa Ya`qūba 011-071 Seine Frau stand dabei. Sie lachte, und da verkndeten Wir ihr Ishaq, und nach Ishaq Ya'qub. ‌‍‌‍ ‌ ‍‍‍‍ ‌ ‍‍‍ ‌‍‌ ‌‌‍‍‌‌‌ ‌‍‍‍‍‍
Qālat Yā Waylatā 'A'alidu Wa 'Anā `Ajūzun Wa Hadhā Ba`lī Shaykhāan ۖ 'Inna Hādhā Lashay'un `Ajībun 011-072 Sie sagte: "O wehe mir, soll ich noch gebären, wo ich doch alt bin, und dies ist doch mein Ehemann, schon ein Greis? Das ist frwahr eine verwunderliche Sache." ‍ ‌ ‌‍‌ ‌‌‌ ‌‌‌ ‍‍‍‌ ‌‌‌ ‍‍‍‍‌ۖ ‌‌ ‍
Qālū 'Ata`jabīna Min 'Amri Allāhi ۖ Raĥmatu Allāhi Wa Barakātuhu `Alaykum 'Ahla Al-Bayti ۚ 'Innahu Ĥamīdun Majīdun 011-073 Sie sagten: "Wunderst du dich ber den Befehl Allahs? Die Barmherzigkeit Allahs und Seine Segnungen seien auf euch, Angehörige des Hauses! Er ist Lobenswrdig und Ruhmvoll." ‍‍‌ ‌‍‍‍‍‍ ‍‌ ‌‍‍‍‌ ۖ ‌‍ ‍ ‌‍‍‍ۚ‍‍‍
Falammā Dhahaba `An 'Ibhīma Ar-Raw`u Wa Jā'at/hu Al-Bushrá Yujādilunā Fī Qawmi Lūţin 011-074 Als die Angst von Ibrahim gewichen und die frohe Botschaft zu ihm gekommen war, begann er mit Uns ber das Volk Luts zu streiten. ‍‍‍‌ ‌ ‍‌‍‍‌‍‍‍‍ ‌‍‍‍‌‌ ‌‌
'Inna 'Ibhīma Laĥalīmun 'Awwāhun Munībun 011-075 Ibrahim war wahrlich nachsichtig, weichherzig und reuig. ‍‍‌‍‍‍‍‍ ‍‍‍‍‍ ‌‌‍‍‌
Yā 'Ibhīmu 'A`riđ `An Hādhā ۖ 'Innahu Qad Jā'a 'Amru Rabbika ۖ Wa 'Innahum 'Ātīhim `Adhābun Ghayru Mardūdin 011-076 "O Ibrahim, lasse davon ab! Der Befehl deines Herrn ist nun gekommen. Über sie kommt eine Strafe, die unwiderruflich ist." ‌ ‌‍‍‌‍‍‍‍‍ ‌‍ ‍‌ ۖ ‌ ‍‍‍‌‌ ‌‌ ‌‍ ۖ ‌‌‍ ‌ ‍‍‌ ‍‍‍‌ ‌‌‌
Wa Lammā Jā'at Rusulunā Lūţāan Sī'a Bihim Wa Đāqa Bihim Dhar`āan Wa Qāla Hādhā Yawmun `Aşībun 011-077 Und als Unsere Gesandten zu Lut kamen, geriet er ihretwegen in eine böse Lage und war durch ihre Anwesenheit beklommen. Er sagte: "Das ist ein drangsalvoller Tag." ‍‍‍‌ ‍‍‍‌ ‌‌ ‍‌‌ ‍‍‍‌ ‌‍ ‌‌‌ ‌‍ ‌‌ ‍‍‍
Wa Jā'ahu Qawmuhu Yuhra`ūna 'Ilayhi Wa Min Qablu Kānū Ya`malūna As-Sayyi'āti ۚ Qāla Yā Qawmi Hā'uulā' Banātī Hunna 'Aţharu Lakum Fa ۖ Attaqū Allaha Wa Lā Tukhzūnī Fī Đayfī ۖ 'Alaysa Minkum Rajulun Rashīdun 011-078 Seine Leute kamen eilig zu ihm getrieben. Zuvor pflegten sie böse Taten zu begehen. Er sagte: "O mein Volk, dies hier sind meine Töchter, sie sind reiner fr euch. So frchtet Allah und strzt mich nicht um meiner Gäste willen in Schande! Gibt es denn unter euch keinen besonnenen Mann?" ‍‍ ‍‍‍‍ ‌‍‍‍‍ ‌‍‌ ‍‍‌ ‍‍‍ ‍‍‍‍ ۚ ‍‍‌‌‌ ‍‍‍‍‌ ۖ‍‍‍ ‌‌ ‍‍‍‍‌ ‍‍ ۖ ‌‍‍‍‍ ‍‌‍‍‍ ‌‍ ‌ ‌‍
Qālū Laqad `Alimta Mā Lanā Fī Banātika Min Ĥaqqin Wa 'Innaka Lata`lamu Mā Nurīdu 011-079 Sie sagten: "Du weißt sehr wohl, daß wir kein Recht auf deine Töchter haben, und du weißt frwahr, was wir wollen." ‌ ‍‍‍‌ ‌ ‌ ‍‌‌ ‌‌‍ ‌ ‍
Qāla Law 'Anna Lī Bikum Qūwatan 'Aw 'Āwī 'Ilá Ruknin Shadīdin 011-080 Er sagte: "Hätte ich doch Kraft (genug), um euch zu widerstehen, oder könnte ich nur bei einer starken Sttze Zuflucht finden!" ‌ ‌ ‍ ‌‌‌ ‌‌ ‌‌ ‌‌
Qālū Yā Lūţu 'Innā Rusulu Rabbika Lan Yaşilū 'Ilayka ۖ Fa'asri Bi'ahlika Biqiţ`in Mina Al-Layli Wa Lā Yaltafit Minkum 'Aĥadun 'Illā Amra'ataka ۖ 'Innahu Muşībuhā Mā 'Aşābahum ۚ 'Inna Maw`idahumu Aş-Şubĥu ۚ 'Alaysa Aş-Şubĥu Biqarībin 011-081 Sie sagten: "O Lut, wir sind die Gesandten deines Herrn. Sie werden nicht zu dir gelangen. So zieh mit deinen Angehörigen in einem Teil der Nacht fort, und niemand von euch soll sich umwenden - außer deiner Frau! Gewiß, es wird sie treffen, was jene trifft. Der ihnen versprochene Zeitpunkt ist der Tagesanbruch. Ist nicht der Tagesanbruch schon nahe?" ‌ ‌ ‍‍‍‍‌ ‌ ‌‍ ‍‌‍‍‍‍‌ ‌‍‍‍ۖ‍‍‌ ‍‍‍‍‍‍‍‍‍‍ ‌‌ ‍‌‍‍‍ ‌‌‌ ‌‌ ۖ‍‍‍‌ ‍‌ ‌‍ۚ ‍‍‍‍ۚ ‌‍‍‍‍‍‍‍‍ ‍‍‍
Falammā Jā'a 'Amrunā Ja`alnā `Āliyahā Sāfilahā Wa 'Amţarnā `Alayhā Ĥijāratan Min Sijjīlin Manđūdin 011-082 Als nun Unser Befehl kam, kehrten Wir das Oberste von ihr zuunterst und ließen auf sie Steine aus vorbereitetem gebrannten Lehm regnen, ‍‍‍‌ ‍‍‍‌‌ ‌‌ ‌ ‌ ‌ ‌‌‍‍‍‍‌ ‌ ‌‍ ‌ ‍‌‍‍‍‌ ‍‌‍‍‍‍‍‍‍‌
Musawwamatan `Inda Rabbika ۖ Wa Mā Hiya Mina Až-Žālimīna Biba`īdin 011-083 bei deinem Herrn gekennzeichnete (Steine). Und sie liegt den Ungerechten nicht fern. ‍‌‍‍‍‌ ‌‍ ۖ ‌‌ ‍‍‍‍‍‍‍
Wa 'Ilá Madyana 'Akhāhum Shu`aybāan ۚ Qāla Yā Qawmi A`budū Allaha Mā Lakum Min 'Ilahin Ghayruhu ۖ Wa Lā Tanquşū Al-Mikyā La Wa ۚ Al-Mīzāna 'Innī 'Akum Bikhayrin Wa 'Innī 'Akhāfu `Alaykum `Adhāba Yawmin Muĥīţin 011-084 Und (Wir sandten) zu Madyan ihren Bruder Su'aib. Er sagte: "O mein Volk, dient Allah! Keinen Gott habt ihr außer Ihm. Laßt an Maß und Gewicht nichts fehlen! Ich sehe, es geht euch gut. Aber ich frchte fr euch die Strafe eines umfassenden Tages. ‌‌ ‍ ‌‍‍ ‌ۚ ‍ ‌ ‍‌ ‌‌ ۖ ‍‌‍‍‍‍‍‍‍‍‍‍‌ ۚ ‌‌‍‌ ‍‍‍‍‍‌ ‌‌ ‌‍ ‍‍‌‌ ‍
Wa Yā Qawmi 'Awfū Al-Mikyāla Wa Al-Mīzāna Bil-Qisţi ۖ Wa Lā Tabkhasū An-Nāsa 'Ashyā'ahum Wa Lā Ta`thaw Fī Al-'Arđi Mufsidīna 011-085 Und, o mein Volk, gebt volles Maß und Gewicht in Gerechtigkeit und schmälert den Menschen nicht ihre Sachen und richtet auf der Erde nicht unheilstiftend Verderben an! ‌‌‍‍‍‍‌‍‍‍‍ ۖ ‌‌ ‍‍‍‍‍‍‍‍‍‍‍ ‌‍‍‍‌ ‌‌ ‌‌ ‌‍
Baqīyatu Allāhi Khayrun Lakum 'In Kuntum Mu'uminīna ۚ Wa Mā 'Anā `Alaykum Biĥafīžin 011-086 Das Bleibende (an Lohn) von Allah ist besser fr euch, wenn ihr gläubig seid. Und ich bin nicht Hter ber euch." ‍‍‌ ‌‌ ‍‌‍‍‍ ‍‍‍‍ۚ ‌‍‌ ‌‌ ‍
Qālū Yā Shu`aybu 'Aşalātuka Ta'muruka 'An Natruka Mā Ya`budu 'Ābā'uunā 'Aw 'An Naf`ala Fī 'Amwālinā Mā Nashā'u ۖ 'Innaka La'anta Al-Ĥalīmu Ar-Rashīdu 011-087 Sie sagten: "O Su'aib, befiehlt dir denn dein Gebet, daß wir das verlassen, dem unsere Väter dienen, oder (davon absehen), mit unserem Besitz zu tun, was wir wollen? Du bist frwahr der Nachsichtige und Besonnene!" ‌ ‌ ‍‍‍‍ ‌‍‍ ‌‌ ‌ ‌ ‌‍‍‍‌‍‌ ‌‌‌ ‌‌ ‌‌‌ ‌ ‍‍‍‌‌ ۖ‍ ‌‍‍‍
Qāla Yā Qawmi 'Ara'aytum 'In Kuntu `Alá Bayyinatin Min Rabbī Wa Razaqanī Minhu Rizqāan Ĥasanāan ۚ Wa Mā 'Urīdu 'An 'Ukhālifakum 'Ilá Mā 'Anhākum `Anhu ۚ 'In 'Urīdu 'Illā Al-'Işlāĥa Mā Astaţa`tu ۚ Wa Mā Tawfīqī 'Illā Billāhi ۚ `Alayhi Tawakkaltu Wa 'Ilayhi 'Unību 011-088 Er sagte: "O mein Volk, was meint ihr, wenn ich mich auf einen klaren Beweis von meinem Herrn sttze und Er mir eine schöne Versorgung gewährt hat? Und ich will mich (dann in meinem Vorhaben) von euch nicht unterscheiden, indem ich das tue, was ich euch verbiete. Ich will nur Besserung, soweit ich (sie erreichen) kann. Das Gelingen wird mir nur durch Allah (allein) beschieden. Auf Ihn verlasse ich mich, und Ihm wende ich mich reuig zu. ‌‌‍‌ ‌‌ ‍‌‍‍‍ ‌ ‌ ‍‌ ‌‍ ‌‌‍‌‍‍ ‍‌‍‍‌‍‍‌ ۚ ‌‍‌ ‌‍‍‍‍‌ ‌‌ ‌‍‍ ‌‌ ‍‌ ‌‌‍ ‍‌‍‍ۚ ‌‌‍‍‍‍‌ ‌‌ ‍ ‌ ‍‍ۚ ‌‌ ‍‍‍ ‌‌ ‍ۚ‍‍‍ ‌‌‍‍‍‍ ‌
Wa Yā Qawmi Lā Yajrimannakum Shiqāqī 'An Yuşībakum Mithlu Mā 'Aşāba Qawma Nūĥin 'Aw Qawma Hūdin 'Aw Qawma Şāliĥin ۚ Wa Mā Qawmu Lūţin Minkum Biba`īdin 011-089 Und, o mein Volk, meine Feindseligkeit soll euch ja nicht dazu bringen, daß euch das Gleiche trifft, was das Volk Nuhs oder das Volk Huds oder das Volk Salihs traf. Und das Volk Luts liegt euch nicht fern. ‌ ‍‍‍‍‍‍ ‍‍‍ ‌‌‍‍‍ ‍‌ ‌‍ ‍‍ ‌‌‌ ‍‍‌‌ ‌‌‌ ۚ ‌‌ ‍‍‌ ‍‌‍‍
Wa Astaghfirū Rabbakum Thumma Tūbū 'Ilayhi ۚ 'Inna Rabbī Raĥīmun Wadūdun 011-090 Und bittet euren Herrn um Vergebung und hierauf bereut vor Ihm! Gewiß, mein Herr ist Barmherzig und Liebevoll." ‌‍‍‍‍‌‌ ‌‍‌ ‌‍‍‍ۚ ‌‍ ‌‍‍‍‍‌ ‌‌‌‌
Qālū Yā Shu`aybu Mā Nafqahu Kathīrāan Mimmā Taqūlu Wa 'Innā Lanarāka Fīnā Đa`īfāan ۖ Wa Lawlā Rahţuka Larajamnāka ۖ Wa Mā 'Anta `Alaynā Bi`azīzin 011-091 Sie sagten: "O Su'aib, wir verstehen nicht viel von dem, was du sagst. Und wir sehen wahrlich, daß du unter uns nicht wehrhaft bist. Wenn deine Sippschaft nicht wäre, hätten wir dich frwahr gesteinigt. Du hast ja bei uns kein Ansehen." ‌ ‌ ‍‍‍‍ ‌ ‍‍‍‌ ‍‍‍‍‌ ‍‍‍ ‌‌‍‌ ‍‍‌ۖ ‌‌ ‌‍‍‍‍ ‍‍‍ ۖ ‌‍‌ ‌‌‍ ‌
Qāla Yā Qawmi 'Arahţī 'A`azzu `Alaykum Mina Allāhi Wa Attakhadhtumūhu Warā'akum Žihrīyāan ۖ 'Inna Rabbī Bimā Ta`malūna Muĥīţun 011-092 Er sagte: "O mein Volk, hat meine Sippschaft bei euch mehr Ansehen als Allah, und habt ihr Ihn hinter eurem Rcken gelassen? Gewiß, mein Herr umfaßt, was ihr tut. ‌‌‍‍‍ ‌‌ ‍ ‌‍‍‍‍‍‍ ‌‌‍‍‌‍‍ۖ ‌‍ ‌ ‍‍‍
Wa Yā Qawmi A`malū `Alá Makānatikum 'Innī `Āmilun ۖ Sawfa Ta`lamūna Man Ya'tīhi `Adhābun Yukhzīhi Wa Man Huwa Kādhibun ۖ Wa Artaqibū 'Innī Ma`akum Raqībun 011-093 Und, o mein Volk, handelt nach eurer Stellung! Ich werde (ebenfalls so) handeln. Ihr werdet (noch) erfahren, ber wen eine Strafe kommen wird, die ihn in Schande strzt, und wer ein Lgner ist. Und wartet (es) ab! Ich bin mit euch ein Beobachter." ‌ ‌ ‌‍ ‌ۖ‍‍ ‍‌‍‍‍‍‍‌‌ ‍‍‍‍‍‍‍ ‌‍‌ ‌ ‌ۖ‌‍‍‍‍‍‌ ‌‍ ‌‍
Wa Lammā Jā'a 'Amrunā Najjaynā Shu`aybāan Wa Al-Ladhīna 'Āmanū Ma`ahu Biraĥmatin Minnā Wa 'Akhadhati Al-Ladhīna Žalamū Aş-Şayĥatu Fa'aşbaĥū Fī Diyārihimthimīna 011-094 Als nun Unser Befehl kam, erretteten Wir Su'aib und diejenigen, die mit ihm glaubten, durch Barmherzigkeit von Uns. Da ergriff diejenigen, die Unrecht taten, der Schrei, und so lagen sie morgens in ihren Wohnstätten auf den Brsten da, ‍‍‍‌ ‍‍‍‌‌ ‌‌ ‌ ‌ ‌‍‍‍‍ ‌‌ ‍‌ ‍‍‍‍‌ ‌‌‍‍‍‍‍‍‍ ‍‌ ‌
Ka'an Lam Yaghnaw Fīhā ۗ 'Alā Bu`dāan Limadyana Kamā Ba`idat Thamūdu 011-095 als hätten sie (berhaupt) nicht darin gewohnt. Aber ja, weg mit Madyan, wie auch die Tamud entfernt wurden! ‍‍‍‌‌ ‍ۗ ‌‌ ‌‌ ‍ ‌ ‌
Wa Laqad 'Arsalnā Mūsá Bi'āyātinā Wa Sulţānin Mubīnin 011-096 Und Wir sandten ja bereits Musa mit Unseren Zeichen und deutlicher Gewalt ‌ ‌‌‌ ‌ ‌ ‌‍‍‍
'Ilá Fir`awna Wa Mala'ihi Fa Attaba`ū 'Amra Fir`awna ۖ Wa Mā 'Amru Fir`awna Birashīdin 011-097 zu Fir'aun und seiner fhrenden Schar. Diese folgten dem Befehl Fir'auns; der Befehl Fir'auns aber war nicht rechtweisend. ‌ ‍ ‌‍‌ ‌‍‌ ‍ ۖ ‌‍‌ ‌‌ ‍
Yaqdumu Qawmahu Yawma Al-Qiyāmati Fa'awradahumu An-Nāra ۖ Wa Bi'sa Al-Wirdu Al-Mawrūdu 011-098 Er wird seinem Volk am Tag der Auferstehung vorangehen. Er fhrt sie wie zur Tränke ins (Höllen)feuer hinab - eine schlimme Tränke, zu der sie hinabgefhrt werden! ‍‍‍‍ ‍‍‍ ‌‌‍‍‍‍‍‌‍ۖ‍‍‌‌ ‌‌‌
Wa 'Utbi`ū Fī Hadhihi La`natan Wa Yawma Al-Qiyāmati ۚ Bi'sa Ar-Rifdu Al-Marfūdu 011-099 Und ein Fluch folgte ihnen im Diesseits nach und (wird ihnen) am Tag der Auferstehung (nachfolgen) - eine schlimme Beigabe, die (ihnen) gegeben wird! ‌ ‌‍ ‍‍ۚ ‍‌
Dhālika Min 'Anbā'i Al-Qurá Naquşşuhu `Alayka ۖ Minhā Qā'imun Wa Ĥaşīdun 011-100 Dies gehört zu den Nachrichten von den Städten; Wir erzählen es dir. Einige von ihnen stehen noch, andere sind abgemäht. ‍‌ ‌‌‍‍‍‍‌‌ ‍‍‌‌ ‍‍‍‍‍‍‍ۖ ‍‌‍‍‍‌ ‌ ‌‍‍‍
Wa Mā Žalamnāhum Wa Lakin Žalamū 'Anfusahum ۖ Famā 'Aghnat `Anhum 'Ālihatuhumu Allatī Yad`ūna Min Dūni Allāhi Min Shay'in Lammā Jā'a 'Amru Rabbika ۖ Wa Mā Zādūhum Ghayra Tatbībin 011-101 Nicht Wir haben ihnen Unrecht getan, sondern sie selbst haben sich Unrecht zugefgt. Ihre Götter, die sie anstatt Allahs anrufen, haben ihnen nichts gentzt, als der Befehl deines Herrn kam, und sie richteten sie nur noch mehr zugrunde. ‍ ‌‍‌ ‍‍‌ ‌‌ۖ‌ ‌‍‍‍‍ ‍‌‍‍‍ ‌ ‍‍ ‍‌‍‍‌ ‍ ‍‌‌ ‍‍‍‍‌ ‍‍‍‌‌ ‌‌ ‌‍ ۖ ‌‌ ‌‌‌‌ ‍‍
Wa Kadhalika 'Akhdhu Rabbika 'Idhā 'Akhadha Al-Qurá Wa Hiya Žālimatun ۚ 'Inna 'Akhdhahu~ 'Alīmun Shadīdun 011-102 So ist der Griff deines Herrn, wenn Er die Städte ergreift, während sie Unrecht tun. Gewiß, Sein Griff ist schmerzhaft und hart. ‌‍‍‌ ‌‍ ‌‌‌ ‌‍‍‌ ‍‍‌‌ ‌ ‍‌ۚ ‌‍~ ‌‍‍‍‍‍‌
'Inna Fī Dhālika La'āyatan Liman Khāfa `Adhāba Al-'Ākhirati ۚ Dhālika Yawmun Majmū`un Lahu An-Nāsu Wa Dhalika Yawmun Mash/hūdun 011-103 Darin ist wahrlich ein Zeichen fr jemanden, der die Strafe des Jenseits frchtet. Das ist ein Tag, zu dem die Menschen versammelt werden, und das ist ein Tag, an dem sie (alle) anwesend sein werden'. ‌ ‍‌ ‍‍‌ ‍‍ ۚ ‌ ‍‌ ‍‍‍‍‍‍‍ ‍‍‍‍ ‌‌ ‍‌ ‌
Wa Mā Nu'uakhkhiruhu~ 'Illā Li'jalin Ma`dūdin 011-104 Und Wir stellen ihn nur auf eine bestimmte Frist zurck. ‌ ‍‍‍~ ‌‌ ‌ ‌‌
Yawma Ya'ti Lā Takallamu Nafsun 'Illā Bi'idhnihi ۚ Faminhum Shaqīyun Wa Sa`īdun 011-105 An dem Tag, da er eintrifft, wird keine Seele sprechen, außer mit Seiner Erlaubnis. Dann werden einige von ihnen unglcklich und andere glckselig sein. ‌ ‌‌ ‌‌ ‌‍ ۚ ‍‌‍‍‍ ‍‍‍‌ ‌
Fa'ammā Al-Ladhīna Shaqū Fafī An-Nāri Lahum Fīhā Zafīrun Wa Shahīqun 011-106 Was nun diejenigen angeht, die unglcklich sind, so werden sie dann im (Höllen)feuer sein; darin werden sie seufzen und schluchzen, ‍‌ ‍‍‍‍ ‍‍‍‍‍‍‍‍‍‌ ‌ ‌‍‍‍‍‌ ‌‍
Khālidīna Fīhā Mā Dāmati As-Samāwātu Wa Al-'Arđu 'Illā Mā Shā'a Rabbuka ۚ 'Inna Rabbaka Fa``ālun Limā Yurīdu 011-107 ewig darin zu bleiben, solange die Himmel und die Erde währen, außer was dein Herr will. Dein Herr tut immer, was Er will. ‍‍‍‍ ‌ ‌ ‌‌ ‍‌‍‍‌‌‍ ‌‌ ‌ ‍‍‍‌‌ ‌‍ ۚ ‌‍‍‍ ‌ ‌ ‍
Wa 'Ammā Al-Ladhīna Su`idū Fafī Al-Jannati Khālidīna Fīhā Mā Dāmati As-Samāwātu Wa Al-'Arđu 'Illā Mā Shā'a Rabbuka ۖ `Aţā'an Ghayra Majdhūdhin 011-108 Was aber diejenigen angeht, die glckselig sind, so werden sie im (Paradies)garten sein, ewig darin zu bleiben, solange die Himmel und die Erde währen, außer was dein Herr will, als eine unverkrzte Gabe. ‍‌ ‍‍‍‍ ‌‍‍‍‍‍‍ ‌ ‌ ‌‌ ‍‌‍‍‌‌‍ ‌‌ ‌ ‍‍‍‌‌ ‌‍ ۖ‍‍‌‌ ‍‍‌ ‍‍‍‍‌‌
Falā Taku Fī Miryatin Mimmā Ya`budu Hā'uulā' ۚ Mā Ya`budūna 'Illā Kamā Ya`budu 'Ābā'uuhum Min Qablu ۚ Wa 'Innā Lamuwaffūhum Naşībahum Ghayra Manqūşin 011-109 So sei nicht im Zweifel ber das, dem diese dienen. Sie dienen nur, wie ihre Väter zuvor gedient haben. Und Wir werden ihnen ihren Anteil frwahr unverringert zukommen lassen. ‌ ‍‌ ‍‍‍‍‌ ‌ ‍‍‍‌‌‌ ۚ‍‍‌ ‌‌ ‌ ‌ ‌‍‍‍‌ ‍‌ ‍‍ۚ ‌‌‍‌ ‍‍‍‍‍‌ ‍‌‍‍‍‍
Wa Laqad 'Ātaynā Mūsá Al-Kitāba Fākhtulifa Fīhi ۚ Wa Lawlā Kalimatun Sabaqat Min Rabbika Laquđiya Baynahum ۚ Wa 'Innahum Lafī Shakkin Minhu Murībin 011-110 Und Wir gaben ja bereits Musa die Schrift, doch wurde man darber uneinig. Und wenn es nicht ein frher ergangenes Wort von deinem Herrn gäbe, so wäre zwischen ihnen wahrlich entschieden worden. Und sie sind darber frwahr in einem starken Zweifel. ‌ ‌‌ ‌ ‍‍ ‍ ‍‍‍‍ۚ ‌‌ ‌‌ ‍‍‍‍ ‍‌ ‌‍‍‍‍‍ۚ ‌‌‌ ‍‌‍‍‍ ‍
Wa 'Inna Kullā Lammā Layuwaffiyannahum Rabbuka 'A`mālahum ۚ 'Innahu Bimā Ya`malūna Khabīrun 011-111 Und allen wird dein Herr ihre Werke in vollem Maß ganz sicher erstatten. Gewiß, Er ist dessen, was sie tun, Kundig. ‌ ‍‍‍‍‌ ‍‍‍‍ ‌‍ۚ ‌ ‍‍‍
Fāstaqim Kamā 'Umirta Wa Man Tāba Ma`aka Wa Lā Taţghaw ۚ 'Innahu Bimā Ta`malūna Başīrun 011-112 So verhalte dich recht, wie dir befohlen wurde, (du) und diejenigen, die mit dir bereuen, und lehnt euch nicht auf. Gewiß, was ihr tut, sieht Er wohl. ‍‍‍ ‍‌ ‌‍ ‌‍‌‍‍ ‌‌ ‍‍‍‍‍‍‍‍‌‌ ۚ ‌ ‍‍‍‍‍
Wa Lā Tarkanū 'Ilá Al-Ladhīna Žalamū Fatamassakumu An-Nāru Wa Mā Lakum Min Dūni Allāhi Min 'Awliyā'a Thumma Lā Tunşarūna 011-113 Und sucht nicht eine Sttze bei denen, die Unrecht tun, sonst berhrt euch das (Höllen)feuer; ihr habt außer Allah keine Schutzherren. Dann wird euch keine Hilfe zuteil werden. ‌ ‍‌ ‌‌ ‍‍‍‍‍‍‍‌‌ ‌‌ ‍‌‍‍‌ ‍ ‍‌ ‌‌‍‍‍‌‌ ‍ ‌ ‍‌‍‍‍‍‍‌
Wa 'Aqimi Aş-Şalāata Ţarafayi An-Nahāri Wa Zulafāan Mina Al-Layli ۚ 'Inna Al-Ĥasanāti Yudh/hibna As-Sayyi'āti ۚ Dhālika Dhikrá Lildhdhākirīna 011-114 Und verrichte das Gebet an beiden Enden des Tages und in Stunden der Nacht. Die guten Taten lassen die bösen Taten vergehen. Das ist eine Ermahnung fr diejenigen, die (Allahs) gedenken. ‌‍‍‍ ‍‍‍‍‍‍‍‍‌ ‌‌‍‍‍‍ۚ ‍‍‍‍‍‍‍‍ ۚ ‌ ‌‍‌‌ ‌‍
Wa Aşbir Fa'inna Allāha Lā Yuđī`u 'Ajra Al-Muĥsinīna 011-115 Und sei standhaft; denn Allah läßt den Lohn der Gutes Tuenden nicht verlorengehen. ‍‍ ‍ ‌ ‍‍‍‍‍‍ ‌‍‍
Falawlā Kāna Mina Al-Qurūni Min Qablikum 'Ūlū Baqīyatin Yanhawna `Ani Al-Fasādi Fī Al-'Arđi 'Illā Qalīlāan Mimman 'Anjaynā Minhum ۗ Wa Attaba`a Al-Ladhīna Žalamū Mā 'Utrifū Fīhi Wa Kānū Mujrimīna 011-116 Wenn es unter den Geschlechtern vor euch doch nur Leute mit einem Rest (von Tugend) gegeben hätte, die verbieten, auf der Erde Unheil zu stiften - bis auf wenige unter denen, die Wir von ihnen retteten! Diejenigen, die Unrecht taten, folgten dem ihnen verliehenen ppigen Leben und wurden Übeltäter. ‌ ‍‍‍ ‍‍‍‍‌ ‍‌ ‍‍‍ ‌‍‍‌ ‍‍‍‌ ‍‌‍‍‍‍ ‍‍‌‌ ‌‍ ‌‌ ‌ ‍‍‍‍‌ ‌‌‍‌ ‍‌‍‍ۗ ‍‍‍‌ ‍‌ ‌‍‌ ‍‍‍‍‍ ‌‌ ‍‍‍
Wa Mā Kāna Rabbuka Liyuhlika Al-Qurá Bižulmin Wa 'Ahluhā Muşliĥūna 011-117 Und dein Herr hätte die Städte nimmer zu Unrecht vernichtet, während ihre Bewohner Heilstifter waren. ‌ ‍‍‍ ‌‍ ‍‍‌‌ ‍‍‍‌ ‌‌‌ ‍‍‍
Wa Law Shā'a Rabbuka Laja`ala An-Nāsa 'Ummatan Wāĥidatan ۖ Wa Lā Yazālūna Mukhtalifīna 011-118 Und wenn dein Herr wollte, hätte Er die Menschen wahrlich zu einer einzigen Gemeinschaft gemacht. Aber sie bleiben doch uneinig, ‌ ‍‍‍‌‌ ‌‍ ‍‍‍‍ ‌ ‌‌ ۖ ‌‌ ‌‍‍‍‍‍
'Illā Man Raĥima Rabbuka ۚ Wa Lidhalika Khalaqahum ۗ Wa Tammat Kalimatu Rabbika La'amla'anna Jahannama Mina Al-Jinnati Wa An-Nāsi 'Ajma`īna 011-119 außer denen, derer Sich dein Herr erbarmt hat. Dazu hat Er sie erschaffen. Und so erfllt sich das Wort deines Herrn: "Ich werde die Hölle ganz gewiß mit den Ginn und den Menschen allesamt fllen." ‌ ‍‌ ‌‍ ‌‍ ۚ‍‍‍‍ۗ ‌‍‍‍‍ ‌‍ ‍‍‍‍‍ ‌‍‍‍‍
Wa Kullāan Naquşşu `Alayka Min 'Anbā'i Ar-Rusuli Mā Nuthabbitu Bihi Fu'uādaka ۚ Wa Jā'aka Fī Hadhihi Al-Ĥaqqu Wa Maw`ižatun Wa Dhikrá Lilmu'uminīna 011-120 Alles berichten Wir dir von den Nachrichten ber die Gesandten, womit Wir dein Herz festigen. Darin ist dir die Wahrheit zugekommen, und eine Ermahnung und Erinnerung fr die Gläubigen. ‌ ‍‍‍‍‍‍ ‍‌ ‌‌‍‍‍‍‌‌ ‍ ‌ ‍ ‍‍‌‌ ۚ ‌‍‍‍ ‌‍‍‍‌ ‌‌‍‌‌
Wa Qul Lilladhīna Lā Yu'uminūna A`malū `Alá Makānatikum 'Innā `Āmilūna 011-121 Und sag zu denen, die nicht glauben: Handelt nach eurer Stellung, wir werden (ebenfalls so) handeln. ‍‍‍‍ ‌ ‍‍‍ ‌ ‌ ‌‍‌
Wa Antažirū 'Innā Muntažirūna 011-122 Und wartet ab, wir warten ebenfalls ab. ‌‌‍‍‍‍‌ ‌‍‌ ‍‌‍‍‍‍‍‍‍‌
Wa Lillāh Ghaybu As-Samāwāti Wa Al-'Arđi Wa 'Ilayhi Yurja`u Al-'Amru Kulluhu Fā`bud/hu Wa Tawakkal `Alayhi ۚ Wa Mā Rabbuka Bighāfilin `Ammā Ta`malūna 011-123 Und Allahs ist das Verborgene der Himmel und der Erde, und zu Ihm wird die ganze Angelegenheit zurckgebracht. So diene Ihm und verlasse dich auf Ihn. Und dein Herr ist nicht unachtsam dessen, was ihr tut. ‍‍‍‌‍‍‌‌‍ ‌‌‍‍‍‌ ‍ ‌ ‍‍‍ۚ ‌‌ ‌‍‍‍‍ ‍‍‍‍‌
Toggle thick letters. Most people make the mistake of thickening thin letters in the words that have other (highlighted) thick letter Toggle to highlight thick letters
Next Sūrah